Die DGKL
Labormedizin: Diagnosen sichern, Behandlungen begleiten – schnell, effizient und richtig.

Preisträger 1991 - 2018

2018

A. Bietenbeck, München – Germany

für seine Beiträge zur Verbesserung der Qualitätskontrolle im medizinischen Labor

2016

K. F. Nickel, Hamburg – Germany

für ihre Arbeit: The polyphosphate-factor XII pathway drives coagulation in prostate cancer-associated thrombosis

2015

A. Chatzigeorgiou, Dresden – Germany

für seine Arbeiten über kostimulatorische Signalwege bei der Adipositas-assoziierten metabolischen Dysregulation und Insulinresistenz

2014

L. M. Holdt, München – Germany

für ihre Arbeiten zur Bedeutung von Alu-Elementen in lange
nicht codierender RNA für die Genregulation

2012

R. Burkhardt, Leipzig – Germany

für seine Arbeiten über die genomweite Identifizierung und funktionelle Charakterisierung bisher unbekannter genetischer Faktoren des Lipidstoffwechsels und der Atherosklerose

2010

A. Peter, Tübingen - Germany

für seine Arbeiten über die Modulation der Lipotoxizität und ektoper Fettspeicherung im Menschen

2008

O. A. Gressner, Aachen – Germany

für seine Arbeiten über die Regulation der Aktivität des Connective 
Tissue Growth Factor (CTGF) in Leberzellen

2006

Ch. Götting, Bad Oeynhausen – Germany

für seine Arbeiten zur Charakterisierung und pathobiochemischen Bedeutung der humanen Xylosyltransferasen

2004

Th. Langmann, Regensburg – Germany

für seine Arbeiten über die „Expression und Funktion von ATP-Binding Casette (ABC) Transportern“

2002

Th. Renné, Würzburg – Germany

für seine Arbeiten über die „Untersuchungen zum Kallikrein-Kininsystem im Gerinnungsprozess und der lokalen Gefäßregulation“

2000

E. Orsó, Regensburg – Germany

für Ihre Untersuchungen an der ABC1-knock out Maus

1998

M. Bauer, München – Germany

für seine Arbeit: Role of Tim23 as Voltage Sensor and Presequence Receptor in Protein Import into Mitochondria

1991

M. Halbrügge, Würzburg – Germany

für ihre Arbeit: Reinigung und Charakterisierung eines vasodilatator-stimulierten Phosphorproteins aus humanen Thrombozyten

Ivar-Trautschold-Nachwuchsförderpreis