Die DGKL
Labormedizin: Diagnosen sichern, Behandlungen begleiten – schnell, effizient und richtig.

Preis für Biochemische Analytik

Für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der biochemischen und molekularen Analytik stiftet die Deutsche  Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin e.V. (DGKL) den Preis „Biochemische Analytik“.

Der Preis wird für methodische Fortschritte auf dem Gebiet der biochemischen und molekularen Analytik verliehen sowie für wesentliche, neue wissenschaftliche Erkenntnisse, die – unter Verwendung moderner analytischer Methoden – auf dem Gebiet biologischer Wissenschaften, insbesondere der klinischen Chemie und klinischen Biochemie, gewonnen wurden.

Die biochemische Analytik beinhaltet Methoden der analytischen Chemie, deren Techniken auf biochemischen Reaktionen und/oder Reagenzien biologischer Herkunft beruhen; ferner umfasst sie auch methodische und apparative Anordnungen, insbesondere die der instrumentellen Analytik, welche biologische Parameter und solche, die in biologische Vorgänge eingreifen, zu bestimmen gestatten.

 

Dotierung

€ 50.000,--.

 

Verleihung

Der Preis wird in der Regel alle 2 Jahre verliehen. Die Verleihung nimmt der Präsident der DGKL bei der Eröffnung der Tagung vor. Jeder Preisträger ist verpflichtet, anschließend über die wichtigsten Ergebnisse seiner Arbeit zu berichten. Er ist weiter verpflichtet, der Fachpresse gegenüber seine Arbeit zu erläutern.

 

Preisträger

Preisträger kann jede Persönlichkeit sein, die eine hervorragende wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der biochemischen und molekularen Analytik vorlegt. Die Arbeit muss publiziert oder zur Publikation angenommen worden sein. Es können auch mehrere Arbeiten ausgezeichnet werden, die während eines längeren Zeitraums erschienen sind und ein bestimmtes Arbeitsgebiet umfassend behandeln. Der Preis kann geteilt werden.

 

Ausschreibung

Der Preis wird in mindestens fünf internationalen und nationalen Fachorganen ausgeschrieben. Mit der Ausschreibung wird der Einsendeschluss bekannt gegeben.

Kandidaten für den Preis können sich bewerben oder von den Mitgliedern des Präsidiums der DGKL sowie dem Preisrichterkollegium vorgeschlagen werden. Als Unterlagen müssen eingereicht werden:

ein wissenschaftliches Curriculum Vitae eine Zusammenfassung des wissenschaftlichen Gesamt-werkes und  die Einzelarbeiten, auf denen der Vorschlag beruht.

 

Preisrichterkollegium

Drei Mitglieder des Präsidiums der DGKL,

drei vom Präsidium der DGKL benannte Wissenschaftler,

der Sekretär des Preises „Biochemische Analytik“, der vom Präsidium der DGKL jeweils bestellt wird, ggf. ein Repräsentant des Sponsors des Preises.

Das Preisrichterkollegium trifft aus den eingereichten Arbeiten eine Vorauswahl. Die ausgewählten Arbeiten werden mindestens zwei Gutachtern vorgelegt, die durch das Preisrichterkollegium bestimmt werden. Die Wahl der Preisträger erfolgt durch das Preisrichterkollegium schriftlich und geheim. Es entscheidet die Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Bei Stimmengleichheit ist die Wahl zu wiederholen. Bei erneuter Stimmengleichheit entscheidet der Präsident oder sein Stellvertreter.

Die Preisvergabe erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges.

Preis für Biochemische Analytik