SPMD-RfB
Labormedizin: Diagnosen sichern, Behandlungen begleiten – schnell, effizient und richtig.

Stiftung für Pathobiochemie und Molekulare Diagnostik

Information

Die „Stiftung für Pathobiochemie und Molekulare Diagnostik" ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts.

Zweck der Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung sowie der öffentlichen Gesundheitspflege. Die Stiftung verwendet ihre Mittel für Forschungs- und Entwicklungsvorhaben auf dem Gebiet der Pathobiochemie und Molekulare Diagnostik. Die Stiftung führt Maßnahmen durch, welche der kontinuierlichen Verbesserung und Qualitätssicherung laboratoriumsdiagnostischer Untersuchungen dienen.

Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch

a) die Gewährung von Stipendien für Forschungs- und Weiterbildungsaufenthalte von jungen, qualifizierten Wissenschaftlern/Wissenschaftlerinnen in anerkannten in- und ausländischen Instituten,

b)  die Förderung wissenschaftlicher Kongresse, Symposien oder ähnlicher Veranstaltungen,

c) die Unterstützung bei der Durchführung und Veröffentlichung einschlägiger Forschungs- und Entwicklungsarbeiten, soweit bereits entsprechende, erfolgsversprechende Vorarbeiten vorliegen,

d)  wissenschaftliche Preise,

e)  den Betrieb des Referenzinstituts für Bioanalytik als Referenzinstitution im Sinne der jeweils gültigen Richtlinien der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung in medizinischen Laboratorien.

Prof. Dr. Dr. med. Thomas Demant

Vorsitzender des Stiftungsrates

 

Prof. Dr. med. Matthias Nauck

Prof. Dr. med. Triantafyllos Chavakis

Prof. Dr. med. Michael Vogeser

Univ.-Prof. Dr. med. Korbinian Brandt

E-Mail: wissensch_sekretär(at)dgkl.de

Dr. rer. nat. Thomas Bonk

Friesdorfer Str. 153

Tel.  0228 926 895-255
Fax: 0288 926 895-27
E-Mail: sekretariat(at)dgkl.de