Verbandsarbeit
Labormedizin: Diagnosen sichern, Behandlungen begleiten - schnell, effizient und richtig.

Extraanalytische Qualität

Qualitätsanforderungen außerhalb des Labors

Die AG „Extraanalytische Qualitätssicherung“ wurde in Anlehnung an die vormals bestehende AG „Präanalytik“ gebildet. Im Fokus dieser AG stehen zentrale Aspekte der Prä- und Postanalytik. Folgende Ziele werden aktuell verfolgt:

  • Das bereits von der AG „Präanalytik“ in Kooperation mit BD verfasste Kompendium „Die Qualität Diagnostischer Proben“ wird laufend aktualisiert und in neue mediale Formen überführt (z.B. Handy App, die bereits heute von DGKL Mitgliedern kostenlos im Mitgliederbereich heruntergeladen werden kann).
  • Die Etablierung eines Standardkatalogs für Stabilitätstestung
  • Die Entwicklung eines Ringversuchs für Präanalytik
  • Standardbasierte Fortbildungs-Präsentationen für Ärzte, MTA, BMA und Pflege

Die AG steht in engem Kontakt mit der AG Biobanken, mit dem Ziel, auch wichtige präanalytische Aspekte im Umfeld Biobanking zu thematisieren.

 

Die Arbeitsgruppe hat 2017 beim De Gryter Verlag eine Standard-Arbeitsanleitung zur peripher venösen Blutentnahme für die labormedizinische Diagnostik herausgegeben. Das Pdf ist hier erhältlich.

(Quelle: von Meyer, A., Cadamuro, J., Streichert, T., et al. (2017). Standard-Arbeitsanleitung zur peripher venösen Blutentnahme für die labormedizinische Diagnostik. LaboratoriumsMedizin, 41(6), pp. 333-340. Retrieved 4 Dec. 2018, from doi:10.1515/labmed-2017-0127)

Kontakt

Vorsitzender:
Dr. med. Alexander von Meyer / Weiden